Nachtrichten

Tragen einer Knieschiene bei Kniescheibenbeschwerden?

Lesen Sie unseren neuesten Blog über die besten Knieschienen, die bei Beschwerden an und um die Kniescheibe herum verwendet werden können!

Ihre Kniescheibe ist ein nützlicher Teil des Knies. Der Oberschenkelknochen ist Teil der Quadricepssehne und sorgt für eine effizientere Kraftübertragung. Die Kniescheibe – auch “Patella” genannt – erzeugt einen Hebel in Bezug auf die Gelenkachse im Knie. Dadurch können Sie Ihren Unterschenkel aus einer gebeugten Position leichter strecken und haben eine präzisere Koordination.

Wenn die Kniescheibe nicht gut über den Oberschenkel geführt wird oder wenn ihr Gleiten z.B. durch Arthrose verhindert wird, können Beschwerden auftreten. Klebeband oder das Tragen einer Knieschiene kann helfen, aber auf lange Sicht kann Klebeband die Haut zu stark schädigen. Im folgenden Blog beleuchten wir die häufigsten Beschwerden der Kniescheibe und die Ergebnisse, die eine Knieschiene bieten kann.

Patellofemorales Schmerzsyndrom
Patellofemorales Schmerzsyndrom ist ein Sammelbegriff für Schmerzsymptome, die durch Probleme bei der Artikulation der Kniescheibe am Oberschenkel verursacht werden. Diese Ursachen können zum Beispiel sein:

 

– Überbeanspruchung: zu viel Aktivität (auf einer harten Oberfläche)
– Hypermobilität der Kniescheibe
– Osteoarthritis oder Rheuma
– X- oder O-Beine
– Unterschied in der Beinlänge
– Begrenzte Kraft im Quadrizeps (vierköpfiger Oberschenkelmuskel)

 

Für die richtige Behandlung ist es wichtig, die Ursache zu ermitteln. Zum Beispiel können Probleme im Fuß sehr wohl die Ursache für Probleme mit dem Knie sein. In diesem Fall sind gute Einlagen die Lösung. Bei rheumatischen Beschwerden wie Osteoarthritis oder Hypermobilität liegt die Ursache im Knie selbst. Eine Knieschiene ist dafür das richtige Werkzeug. Weitere Informationen über die rechte Knieschiene bei Knieproblemen finden Sie im Blog.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button